Vielleicht kann ich einigen Betroffenen mit diesem Beitrag ein “Instrument” aufzeigen, mit dessen Hilfe sie Panikattacken die Macht nehmen können. Damit verlieren Panikattacken mittel- und lanfristig die Kontrolle über die jeweilige Situation, in welcher der/die Betroffene den “Supergau” erlebt. Auch die “Angst vor der Angst”, d.h. die Angst vor der nächsten, möglichen Panikattacke wird geschwächt, weil der/die Betroffene weiß, was genau zu tun ist, wenn erste Anzeichen einer angehenden Attacke auftreten.

Wichtig: Voraussetzung für die Wirksamkeit dieses “Rettungsankers” ist regelmäßiges Training.
Zu Beginn mindestens 3 x täglich über die Dauer von 4-6 Wochen.

Hier also die Übung: “Trainiere Dein Zwerchfell!”…

  • Setze Dich auf einen Stuhl oder leg Dich auf den Rücken, egal ob Du sitzt oder liegst: der untere Rücken liegt an der Rückenlehne/dem Untergrund an! Dein Oberkörper ist gerade. Wenn Du liegst, winkel Deine Beine an, die Fußsohlen auf dem Boden, bzw. der Liege.
  • Atme nun langsam durch die Nase ein (Mund geschlossen), zähle dabei in Gedanke bis “5″. Wichtig: atme in den Bauch!!! Dieser wölbt sich nach außen!!!
  • Nun atme langsam und geräuschlos durch den Mund wieder aus, zähle dabei bis “30″! Dein Bauch zieht sich dabei wieder zusammen, ziehe ihn bewusst ein!
  • Nun wieder einatmen wie oben beschrieben usw. am besten je Übung ca. 5-10 Minuten lang wiederholen.

Mein Tipp an alle Zweifler: Tut es einfach! Es kostet kein Geld und Ihr könnt nur dabei gewinnen!

In diesem Sinne: Viele Grüße an alle Leser und bleibt stark!!!
Waldemar

Trackback URI |

Kommentar schreiben