Stress ist die Bezeichnung für eine spezifische durch äußere Reize (Stressoren) hervorgerufene psychische und physische Körperreaktion von Tieren und Menschen, die zur Bewältigung besonders gesteigerter Anforderungen befähigt.

Das Wort stress (engl.: Druck, Anspannung) stammt ursprünglich nicht aus der Psychologie, sondern aus der Werkstoffkunde und bezeichnet den Zug oder Druck auf ein Material (siehe Spannung).

1936 wurde er durch den Zoologen Hans Selye aus der Physik entlehnt um eine “unspezifische Reaktion des Körpers auf jegliche Anforderung” zu benennen. Im Laufe der Zeit wurde es auf “stress” mit der Bedeutung Druck, Anspannung, Zug verkürzt. Der Materialstress kann zum Beispiel zu Materialermüdung führen.

Weiter mit dem Artikel “Stress - Zoologische Grundlagen” >>>

Trackback URI |

Kommentar schreiben